Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Familienangelegenheiten

Wie kann ich die deutsche Staatsangehörigkeit für mein Kind beantragen?

Neugeborenes Baby wird zwischen zwei Männerhänden gehalten.
Geburtsanzeige© picture-alliance/ Stephan G�rli

Die deutsche Staatsangehörigkeit wird heutzutage automatisch von dem deutschen Elternteil weitergegeben.

NEUERUNG: Wenn Sie als deutscher Elternteil

a) nach dem 31.12.1999 und
b) selber im Ausland geboren wurden

müssen Sie die Geburt Ihres Kindes innerhalb eines Jahres bei der deutschen Auslandsvertretung anzeigen, damit Ihr Kind ebenfalls die deutsche Staatsangehörigkeit erhält.
Allgemeine Informationen zum deutschen Staatsangehörigkeitsrecht finden Sie hier

Wie erhalte ich einen deutschen Pass / Personalausweis für mein Kind?

Vor der Passbeantragung sind meist noch einige administrative Schritte notwendig. Tragen Sie als Eltern keinen gemeinsamen Ehenamen im Sinne des deutschen Rechts, muss in der Regel noch eine Erklärung zum Familiennamen des Kindes abgegeben werden (Hinweis: der französische Nom d’usage / Nom d’épouse ist kein Ehename nach deutschem Recht). Diese Namenserklärung können Sie bei den deutschen Auslandsvertretungen abgeben, sie muss anschließend aber noch an das zuständige deutsche Standesamt weitergeleitet und von diesem bestätigt werden, damit sie wirksam wird. Erst dann kann ein Reisepass oder Personalausweis für Ihr Kind ausgestellt werden.

Welche Unterlagen werden für die Namenserklärung benötigt?

  • vollständig ausgefülltes, aber noch nicht unterschriebenes Formular:
    Antrag
  • Geburtsurkunde des Kindes *
  • Geburtsurkunden der Eltern
  • Kopie der Reisepässe oder Personalausweise der Eltern
  • falls zutreffend: Heiratsurkunde der Eltern
  • Nachweise zu Vorehen
  • Wohnsitznachweis (z.B. Strom- oder Telefonrechnung)
  • ggf. Abmeldebestätigung vom letzten deutschen Wohnsitz
  • ggf. Einbürgerungsurkunde

* Achtung: Sind die Eltern nicht verheiratet, muss die Geburtsurkunde des Kindes als „Copie Intégrale“ mit beglaubigter Übersetzung ins Deutsche vorliegen. Wir benötigen die Angaben zur Vaterschaftsanerkennung, die nur in der Copie Intégrale vermerkt sind.

Fremdsprachige Urkunden müssen als internationale Urkunden vorgelegt werden (extrait d’acte plurilingue, kostenlos bei der Mairie erhältlich), oder aber mit beglaubigter Übersetzung ins Deutsche.

Bitte beachten Sie, dass im Einzelfall weitere Unterlagen erforderlich sein können (z. B. Nachweis über vorherige Ehen). Bitte kontaktieren Sie uns, sofern Sie sich unsicher sind.

Wer muss die Namenserklärung abgeben?

Die Namenserklärung muss von den Sorgeberechtigten bei der deutschen Auslandsvertretung abgegeben werden. Ist Ihr Kind bereits 14 Jahre alt, muss es ebenfalls unterschreiben.

Wie erhalte ich eine deutsche Geburtsurkunde für mein Kind?

Sofern Sie dies wünschen, können Sie die Geburt Ihres Kindes in ein deutsches Geburtenregister eintragen lassen und eine deutsche Geburtsurkunde erhalten. Zuständig ist das Standesamt an Ihrem letzten deutschen Wohnsitz oder alternativ das Standesamt I in Berlin.

Den Antrag können Sie mit der Namenserklärung bei der deutschen Auslandsvertretung verbinden, die benötigten Unterlagen sind die gleichen.

Informationen des Standesamts I in Berlin

Welche Kosten fallen an (pro Kind)?

Geburtsanzeige / Namenserklärung: 20-25 €

Kopiebeglaubigungen: 10 €

Geburtenregistereintrag beim Standesamt: 60-110 € (abhängig vom Bundesland)

Passgebühren:
siehe Merkblatt

Wenn Sie in Frankreich die Ehe schließen wollen, kann nur der Standesbeamte, vor dem die Ehe geschlossen werden soll, verbindliche Auskunft über vorzulegende Dokumente erteilen. Zuständig für die Eheschließung ist der Standesbeamte, in dessen Amtsbezirk einer der Verlobten seit mindestens einem Monat vor der Bestellung des Aufgebots seinen Wohnsitz hat. Die Aufgebotsfrist beträgt zehn Tage.

Vor der Eheschließung

Infos Ehefähigkeitszeugnis für Eheschließung

Antrag auf Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses

Certificat de coutume

Nach der Eheschließung

Infos Eheschließung in Frankreich

Antragsformular Ehename

Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen

Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen

Wiederannahme eines früher geführten Namens - z.B. nach Scheidung

PACS (Pacte civil de solidarité)

Händeschütteln © dpa/pa
Händeschütteln© dpa/pa

Die Botschaft hat in Zusammenarbeit mit dem französischen Justizministerium ein Merkblatt für Deutsche erstellt, die in Frankreich einen PACS (Pacte civil de solidarité) eingehen möchten. Bitte beachten Sie, dass nur die französische Sprachfassung mit den französischen Behörden abgesprochen ist. Diese steht den französischen Gerichten auch auf der Intranetseite des Justizministeriums zur Verfügung.

Aus rechtlichen Gründen können die deutschen Auslandsvertretungen in Frankreich keine Bescheinigungen im Zusammenhang mit einem PACS ausstellen (z.B. certificat de célibat, certificat de coutume).

Sie können auch keine Fragen zu den Voraussetzungen für einen PACS beantworten. Zuständig für alle Fragen sind ausschließlich die französischen Stellen.

Pacte civil de solidarité - PACS (auf französisch)

Merkblatt PACS - Übersetzung

Die folgenden Informationen zum Familienrecht sollen Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage geben. Die Auslandsvertretungen können weder Ihre allgemeinen Fragen zum Familienrecht beantworten, noch Ihre Interessen in familienrechtlichen Konflikten vertreten. Falls erforderlich, wenden Sie sich an einen auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

Wichtige Informationen, Formulare und Merkblätter

Wiederannahme eines früher geführten Namens - z.B. nach Scheidung

Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen

Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen

Broschüre des Bundesjustizministeriums zum Ehe- und Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Güterrecht und Versorgungsausgleich

Informationen zu dem auf Ehescheidungen anwendbaren Recht

Die folgenden Informationen sollen Ihnen helfen, einen ersten Überblick zu einigen familienrechtlichen Fragen zu erhalten. Die Auslandsvertretungen können leider weder Ihre allgemeinen Fragen zum Familienrecht beantworten, noch Ihre Interessen in familienrechtlichen Konflikten vertreten. Falls erforderlich, wenden Sie sich an einen auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

Eheliches Güterrecht

Elterliches Sorgerecht

Broschüre des Bundesjustizministeriums zum Kindschaftsrecht

Adressen und Online-Angebote

Listen der deutsch-französischen Rechtsanwälte, Notare, Übersetzer, Ärzte, Schulen und Kindergärten

Familienmediatoren

E-Justice-Dienste und Informationsangebote des Bundes und der Länder (u.a. Gerichtsverzeichnis)