Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa für Studium, Aus- und Weiterbildung

Allgemeine Informationen zum Studium in Deutschland finden Sie hier.

Benötigen Sie ein Visum?

Für Aufenthalte über drei Monate oder Aufenthalte, die zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit führen, sind Ausländer grundsätzlich visumpflichtig. Hiervon ausgenommen sind Unionsbürger, EWR-Staatsangehörige sowie Staatsangehörige der Schweiz.

Staatsangehörige Australiens, Israels, Japans, Kanadas, Neuseelands, der Republik Korea und der Vereinigten Staaten von Amerika und des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland können darüber hinaus einen erforderlichen Aufenthaltstitel auch nach der Einreise einholen. Für alle anderen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Frankreich gilt: Das Visum für einen längerfristigen Aufenthalt muss grundsätzlich vor der Einreise bei der Botschaft Paris beantragt werden.

Finanzierungsnachweis

Bei Visumsanträgen zum Studium/ zur Aus- und Weiterbildung muss ein formeller Finanzierungsnachweis in der Regel für das erste Jahr des geplanten Aufenthalts (bei kürzeren Aufenthalten für einen entsprechend kürzeren Zeitraum) vorgelegt werden. Bei Aufnahme einer Berufsausbildung muss eine eventuelle Differenz zum Gehalt ausgeglichen werden. Als Nachweis für die Finanzierung gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie folgendem Merkblatt entnehmen können.

Antragsverfahren

Bitte buchen Sie einen Termin über das Terminvergabesystem. Sollten keine freien Termine verfügbar sein, sind die Kapazitäten aktuell erschöpft. Bitte haben Sie Verständnis, dass keine anderen Termine als die angezeigten (auch nicht per E-Mail, Telefax oder Telefon) vereinbart werden können. Die Terminbuchung ist gebührenfrei.

Zur Antragstellung bringen Sie bitte die im jeweiligen Merkblatt genannten Unterlagen im Original mit jeweils zwei Fotokopien mit. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden, es muss ein neuer Termin vereinbart werden.

Die Bearbeitungsdauer variiert, abhängig vom Aufenthaltszweck:

  • Aufnahme eines Studiums: ca. 4 Wochen bzw. bei einem ERASMUS-Stipendium ca. 3 Werktage
  • Studienfachbezogenes Praktikum: 3 Werktage
  • Aufnahme einer Berufsausbildung: 4-6 Wochen
  • Sprachkurs: ca. 8 Wochen

Bei positiver Entscheidung kann ein Visum zur Einreise nach Deutschland mit einer Gültigkeit von drei Monaten ausgestellt werden. Sie werden gebeten, von Sachstandsanfragen abzusehen: Sobald über den Antrag entschieden wurde, werden Sie unaufgefordert informiert. Nach erfolgter Einreise ist der Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde zu beantragen. Bei einem vorgesehenen Studienaufenthalt von bis zu 6 Monaten und bei Vorlage eines entsprechenden Krankenversicherungsschutzes, kann das Visum für die gesamte Dauer des Aufenthalts ausgestellt werden.

Welche Unterlagen muss ich vorlegen?

Abhängig von Ihrem Einzelfall bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

Bringen Sie neben zwei ausgefüllten Antragsformularen und der Visagebühr in bar bitte folgende Unterlagen in einfacher Anzahl mit:

  • Biometrisches Passfoto

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen im Original mit zwei Kopien mit:       

  • Gültiger Reisepass des Antragstellers
  • Gültiger französischer Aufenthaltstitel
  • Gegebenenfalls Zulassung der deutschen Hochschule bzw. Einschreibung zum Vorbereitungskurs
  • Hochschulzugangsberechtigung (höchster bisheriger akademischer Abschluss o.Ä.)
  • Finanzierungsnachweis

    Finanzierungsnachweis: Sie sind verpflichtet, für Ihren Lebensunterhalt mindestens 861 EUR pro Monat (Stand 01/2021) für die beabsichtigte Dauer des Aufenthalts in Deutschland nachzuweisen.

    Bei Aufenthalten von bis zu 6 Monaten kann der Lebensunterhalt bei ausreichendem Guthaben auf einem deutschen oder französischen Konto durch Vorlage der Kontoauszüge der letzten 3 Monate oder durch ein Stipendium nachgewiesen werden.

    Bei Aufenthalten von über 6 Monaten erfolgt der Nachweis durch Einrichtung eines Sperrkontos, eines Stipendiums, einer Verpflichtungserklärung (Ausstellung durch eine deutsche Ausländerbehörde mit dem Vermerk „Bonität nachgewiesen“.

    Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Finanzierungsnachweis PDF / 145 KB

    In besonders gelagerten Einzelfällen können unter Umständen die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern oder des Antragstellenden berücksichtigt werden. Der Nachweis erfolgt durch geeignete Bankunterlagen (z.B. Sparbuch, Kontoauszüge).

  • In Deutschland gültiger Krankenversicherungsschutz – spätestens bei Abholung des Visums nachzuweisen
  • Gegebenenfalls Stipendium
  • Gegebenenfalls Sprachnachweis, sofern diese nicht schon bei Zulassung überprüft worden sind

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag nur bearbeitet werden kann, wenn Ihre Unterlagen vollständig vorliegen. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Bringen Sie neben zwei ausgefüllten Antragsformularen und der Visagebühr in bar bitte folgende Unterlagen in einfacher Anzahl mit:

  • Biometrisches Passfoto

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen im Original mit zwei Kopien mit:

  • Gültiger Reisepass des Antragstellers
  • Gültiger französischer Aufenthaltstitel
  • Einvernehmen der ZAV (Alle drittstaatsangehörigen Praktikanten benötigen zur Ausübung eines Praktikums in Deutschland das schriftliche Einvernehmen der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Das Einvernehmen ist durch den Arbeitgeber einzuholen. Mehr Informationen zum Verfahren erhalten Sie auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit.) (entfällt bei Stipendiaten)
  • Französische Studienbescheinigung
  • In Deutschland gültiger Krankenversicherungsschutz für die Dauer des Praktikums
  • Praktikumsvertrag und gegebenenfalls convention de stage
  • Gegebenenfalls Stipendium, bei Bedarf ergänzt durch Finanzierungsnachweis

    Finanzierungsnachweis: Sie sind verpflichtet, für Ihren Lebensunterhalt mindestens 861 EUR pro Monat (Stand 01/2021) für die beabsichtigte Dauer des Aufenthalts in Deutschland nachzuweisen.

    Bei Aufenthalten von bis zu 6 Monaten kann der Lebensunterhalt bei ausreichendem Guthaben auf einem deutschen oder französischen Konto durch Vorlage der Kontoauszüge der letzten 3 Monate oder durch ein Stipendium nachgewiesen werden.

    Bei Aufenthalten von über 6 Monaten erfolgt der Nachweis durch Einrichtung eines Sperrkontos, eines Stipendiums, einer Verpflichtungserklärung (Ausstellung durch eine deutsche Ausländerbehörde mit dem Vermerk „Bonität nachgewiesen“.

    Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Finanzierungsnachweis PDF / 145 KB

    In besonders gelagerten Einzelfällen können unter Umständen die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern oder des Antragstellenden berücksichtigt werden. Der Nachweis erfolgt durch geeignete Bankunterlagen (z.B. Sparbuch, Kontoauszüge).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag nur bearbeitet werden kann, wenn Ihre Unterlagen vollständig vorliegen. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Bringen Sie neben zwei ausgefüllten Antragsformularen und der Visagebühr in bar bitte folgende Unterlagen in einfacher Anzahl mit:

  • Biometrisches Passfoto

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen im Original mit zwei Kopien mit:

  • Gültiger Reisepass des Antragstellers
  • Gültiger französischer Aufenthaltstitel
  • Ausbildungsvertrag
  • In Deutschland gültiger Krankenversicherungsschutz ab Einreise (Versicherungsschutz in Deutschland besteht in der Regel automatisch bei sozialversicherungspflichtigen Tätigkeiten ab Arbeitsaufnahme. Für die Zeit zwischen Einreise und Arbeitsaufnahme, benötigen Sie ebenfalls Versicherungsschutz, ggf durch Abschluss einer Reisekrankenversicherung.)
  • Finanzierungsnachweis (Nachweis eines Lebensunterhalts von 861,- Euro (Stand 11/2020) pro Monat)
  • Sprachnachweis (Niveau B1 des GER) (als Sprachnachweis des Niveau B1 gelten Sprachzertifikate anerkannter Sprachinstitute in Deutschland. Nähere Informationen zur Anerkennung und zum Ablauf finden Sie auf der Webseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag nur bearbeitet werden kann, wenn Ihre Unterlagen vollständig vorliegen. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

 

Falls der Sprachkurs der Studienvorbereitung dient, konsultieren Sie bitte die Informationen „Aufnahme eines Studiums bzw. Studienbewerbung“

Bringen Sie neben zwei ausgefüllten Antragsformularen und der Visagebühr in bar bitte folgende Unterlagen in einfacher Anzahl mit:

  • Biometrisches Passfoto

Bringen Sie bitte folgende Unterlagen im Original mit zwei Kopien mit:       

  • Gültiger Reisepass des Antragstellers
  • Biometrisches Passfoto
  • Gültiger französischer Aufenthaltstitel
  • Einschreibung an einer Sprachschule in Deutschland (Nur Intensivsprachkurse mit min. 20 Unterrichtsstunden pro Woche)
  • Lebenslauf in deutscher Sprache
  • Motivationsschreiben in deutscher Sprache
  • In Deutschland gültiger Krankenversicherungsschutz für die Dauer des Sprachkurses
  • Qualifikationsnachweise (bisherige Schul-/Universitätsabschlüsse, Berufsqualifikationen und Ähnliches) – gegebenenfalls übersetzt
  • Finanzierungsnachweis

    Finanzierungsnachweis: Sie sind verpflichtet, für Ihren Lebensunterhalt mindestens 861 EUR pro Monat (Stand 01/2021) für die beabsichtigte Dauer des Aufenthalts in Deutschland nachzuweisen.

    Bei Aufenthalten von bis zu 6 Monaten kann der Lebensunterhalt bei ausreichendem Guthaben auf einem deutschen oder französischen Konto durch Vorlage der Kontoauszüge der letzten 3 Monate oder durch ein Stipendium nachgewiesen werden.

    Bei Aufenthalten von über 6 Monaten erfolgt der Nachweis durch Einrichtung eines Sperrkontos, eines Stipendiums, einer Verpflichtungserklärung (Ausstellung durch eine deutsche Ausländerbehörde mit dem Vermerk „Bonität nachgewiesen“.

    Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Finanzierungsnachweis PDF / 145 KB

    In besonders gelagerten Einzelfällen können unter Umständen die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern oder des Antragstellenden berücksichtigt werden. Der Nachweis erfolgt durch geeignete Bankunterlagen (z.B. Sparbuch, Kontoauszüge).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag nur bearbeitet werden kann, wenn Ihre Unterlagen vollständig vorliegen. Im Einzelfall kann die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein.

Gültigkeitsdauer: Das Visum ist zunächst drei Monate gültig und kann in Deutschland für die maximale Aufenthaltsdauer von einem Jahr verlängert werden. Sollten Sie sich im Laufe Ihres Aufenthalts in Deutschland dazu entscheiden, im Anschluss an den Sprachkurs ein Studium zu beginnen, muss ein neues „Visum zur Aufnahme eines Studiums bzw. Studienbewerbung“ beantragt werden. Dies ist nicht in Deutschland möglich, sondern kann nur bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung im Herkunftsland beantragt werden.

 

Zusätzlich zu den sonstigen genannten Unterlagen benötigen Sie ein Antragsformular in der Sprachfassung deutsch/englisch oder deutsch/französisch:

Gebühr:

Die Bearbeitungsgebühr für ein nationales Visum beträgt in der Regel 75,- Euro, für minderjährige Antragsteller 37,50 Euro. Die Beantragung eines Visums im Rahmen eines Stipendiums erfolgt gebührenfrei.

Die Bearbeitungsgebühr kann nicht erstattet werden. Die Botschaft weist ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche Amtshandlungen der Visastelle, außer der Bearbeitungsgebühr, kostenfrei sind. Auslagen (z.B. für den Postversand) sind zu erstatten.

nach oben