Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Schauspieler und Theaterregisseur Jürgen Genuit

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Jürgen Genuit am 18.09.2020

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Jürgen Genuit am 18.09.2020, © GK Bordeaux

28.09.2020 - Artikel
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Jürgen Genuit am 18.09.2020
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Jürgen Genuit am 18.09.2020© GK Bordeaux

Am Abend des 18. September 2020 überreichte Gräfin von Roedern dem Theaterregisseur und Schauspieler Jürgen Genuit das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschlands. Dies geschah in Anerkennung für die unermüdliche Arbeit Herrn Genuit’s für die deutsch-französischen Beziehungen und auch für seinen besonderen Einsatz für die deutsch-französischen und trinationalen Jugendbegegnungen im Rahmen des europäischen Gedankens.
Gräfin von Roedern erwähnte in ihrer Rede, dass seine Idee, die deutsche Sprache für die französischen Nachbarn zugänglich zu machen, sich in seinen vielfältigen und kreativen Projekten (Theaterkurse, Schulprojekte, Austauschprogramme) widerspiegelt.

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Jürgen Genuit am 18.09.2020
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Jürgen Genuit am 18.09.2020© GK Bordeaux

So gelingt es ihm, Faszination und Neugierde für die jeweils andere Kultur freizusetzen und aktuelle europäische Themen für die unterschiedlichsten Menschen zugänglich zu machen. Ebenfalls würdigte sie sein besonderes Engagement, welches es Menschen mit Behinderungen ermöglicht, sich spielerisch, in Form von Theaterarbeit, wieder an die Gesellschaft anzunähern.

In seiner Antwortrede bedankte sich Herr Genuit bei all den Menschen, die ihn auf seinem bisherigen Weg begleitet und unterstützt haben. Besonders aber betonte er die Rolle der Lehrer*innen der Gesellschaft als Referenten und Vermittlerpersonen, die einen intensiven Austausch oft erst möglich machen.

Der Zeremonie wohnten neben 17 anwesenden Gästen ebenfalls virtuell seine Mutter und  sein Bruder bei, die per Video-Anruf zugeschaltet waren.

Dem offiziellen Teil folgte ein Cocktail auf der Dachterrasse Gräfin von Roedern’s mit Blick über die Dächer von Bordeaux.

nach oben