Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verleihung des Deutsch-Französischen Freundschaftspreises in Straßburg am 30.01.2018

30.01.2018 - Artikel

Vielfalt grenzüberschreitenden Engagements lässt deutsch-französische Freundschaft wachsen!

Generalkonsul Küntzle verleiht den deutsch-französischen Freundschaftspreis an Frau Martine Lebas
Generalkonsul Küntzle verleiht den deutsch-französischen Freundschaftspreis an Frau Martine Lebas© M. Ruprecht-Vincent / GK

Anlässlich des 55. Jahrestags des Elysée-Vertrages lud Generalkonsul Gerhard Küntzle am 30. Januar 2018 zum Jahresempfang in die Residenz. In seiner Rede unterstrich er die Bedeutung der grenzüberschreitenden Mobilität in Beruf und Bildung für die Region – und darüber hinaus. Denn auch jenseits unserer Region, an der Nahtstelle unserer beiden Länder im Herzen Europas, wird dem Thema eine zentrale Bedeutung beigemessen. Paris und Berlin sehen in der grenzüberschreitenden Mobilität einen zentralen Motor für die weitere Vertiefung der deutsch-französischen Beziehungen. Umso erfreulicher, dass dieses zukunftsträchtige Thema mehr als 100 Repräsentanten aus Kultur, Politik und Gesellschaft beider Länder  in das deutsche Generalkonsulat Straßburg führte, die so ihre Verbundenheit und die Lebendigkeit der gemeinsamen Beziehungen nachdrücklich zum Ausdruck brachten.

Generalkonsul Küntzle verleiht den deutsch-französischen Freundschaftspreis an Frau Annick Ludmann
Generalkonsul Küntzle verleiht den deutsch-französischen Freundschaftspreis an Frau Annick Ludmann© M. Ruprecht-Vincent / GK

Mit dem Deutsch-Französischen Freundschaftspreis zeichnete Generalkonsul Küntzle in diesem Jahr Martine Lebas , Annick Ludmann und Corinna Niemeyer aus. Alle drei Frauen leisten durch ihren großen Einsatz wichtige Beiträge für den Erfolg deutsch-französischer Projekte und stehen sinnbildlich für das Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger. Martine Lebas gelingt es, durch den Verein Amic’Allemand sowie im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Châlons-en-Champagne und Neuss, die Bürgerinnen und Bürger sowie insbesondere die Jugendlichen beider Länder auf immer wieder neue Art und Weise zusammenzuführen.

Weniger im Rampenlicht hilft Annick Ludmann, damit die Ein- und Ausreise am Flughafen Entzheim reibungslos und zur Zufriedenheit auch anspruchsvoller Besucher vonstattengeht. Ihre Freundlichkeit und ihr Organisationstalent sind eine große Unterstützung in der täglichen Arbeit des Generalkonsulats.

Generalkonsul Küntzle verleiht den deutsch-französischen Freundschaftspreis an Frau Corinna Niemeyer
Generalkonsul Küntzle verleiht den deutsch-französischen Freundschaftspreis an Frau Corinna Niemeyer© M. Ruprecht-Vincent / GK

In ihrem Wirken als Leiterin des Orchesters der Universität Straßburg zeigt Corinna Niemeyer bei vielen deutsch-französischen und europäischen Veranstaltungen, wie der Trauerfeier für Helmut Kohl oder der Eröffnung der Straßenbahn zwischen Straßburg und Kehl, dass Musik uns berührt und in jeder Situation zu verbinden vermag.

Der Deutsch-Französische Freundschaftspreis wird jährlich durch die deutsche Botschaft in Paris und die Generalkonsulate in Bordeaux, Lyon, Marseille und Straßburg an Personen und Institutionen vergeben, die sich um das deutsch-französische Verhältnis besonders verdient gemacht haben. Die Verleihung des Preises erfolgt in Straßburg dabei stets im Zusammenhang mit dem Jahrestag der Unterschrift des Elysée-Vertrages am 22. Januar 1963, der in beiden Ländern seit 2003 als Tag der deutsch-französischen Freundschaft begangen wird.

nach oben