Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Am Samstag 15. Juni 2019 präsentierte der„ Berliner Diplomaten Chor“ ein „Konzert ohne Grenzen“

19.06.2019 - Artikel

Viel beachtetes Konzert des „Diplomatic Choir of Berlin“ in Straßburg
 

Mit finanzieller Förderung des Auswärtigen Amts und unter Schirmherrschaft von Herrn Bundesaußenminister Heiko Maas gab am 15. Juni 2019 der Berliner Diplomatenchor ein sehr gut besuchtes Konzert in der Cathédrale Notre Dame de Strasbourg.

Unter gleichem Himmel – christliche, jüdische und islamische Musik – so lautete das Motto des Auftritts.

Konzert Diplomatic Choir Berlin in Straßburg
Konzert Diplomatic Choir Berlin in Straßburg© diplochoirberlin


In seinem Grußwort ging Herr Botschafter Rolf Mafael, Ständiger Vertreter beim Europarat und Generalkonsul in Straßburg, auf diesen wunderbaren Titel des Konzerts ein. Der Chor - dem Sängerinnen und Sänger aus 24 Nationen und 3 Religionen angehören - , zeigte, dass religiöse gemeinsame Musik Verständnis und Vertrauen schafft sowie dazu beiträgt, unterschiedliche Kulturen und Religionen einander näher zu bringen.

 

Weitere Informationen

Am 15. Juni 2019 um 20.30 Uhr wird in der Cathédrale de Strasbourg ein Programm dargeboten, das Kompositionen aus der islamisch-arabischen, jüdischen und christlichen Kultur verbindet, unter anderem des syrischen Klarinettisten Kinan Azmeh („Silk Road Orchestra“), des aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammenden Mohammed Fairouz, von Kurt Weill, Giuseppe Verdi und Georg Friedrich Händel.

Die Leitung hat Barbara Leifer. Der Berliner Chor, mit Mitgliedern aus zwei Dutzend Nationen und Herkünften, will mit seinem Konzert demonstrieren, dass Angehörige der drei genannten Religionen und Kulturen trotz Gegensätzen und Spannungen Gemeinsames schaffen und Gemeinsamkeit zelebrieren können. Das Konzert wird am 23. Mai 2019 im Berliner Dom aufgeführt, wo ein ähnliches Programm vor Jahresfrist ein Publikum von 700 Personen zu begeistern vermochte.

Der Diplomatic Choir of Berlin ist aus Angehörigen des Diplomatischen Korps hervorgegangen und besteht seit 2015 als eigenständiger Verein. Die Gründerin und Leiterin Barbara Leifer ist eine an der Juilliard School in New York ausgebildete Sängerin und Dirigentin aus den USA. Der Chor geniesst Gastrecht für wöchentliche Proben im Auswärtigen Amt, wird indessen von keiner Seite subventioniert.

Das „Konzert ohne Grenzen“ kommt dank Sponsoren und Spenden zustande. Der deutsche Aussenminister Heiko Maas hat die Schirmherrschaft über das Projekt.

nach oben