Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Platz der Weißen Rose in Neuves-Maisons

16.10.2021 - Artikel

Am 9. Oktober wurde in Neuves-Maisons in einer feierlichen Zeremonie der Platz der Weißen Rose - Place de la Rose Blanche – eingeweiht.

Platz der Weißen Rose in Neuves-Maisons
Kranzniederlegung. Seite an Seite, die Konsulin Deutschlands, der Präfekt, Markus Schmorell und der Bürgermeister von Neuves-Maisons.© TM/GK

Auf dem Platz befindet sich das Denkmal zu Ehren von 57 Widerstandskämpfern aus Neuves-Maisons und den umliegenden Gemeinden,  die hingerichtet oder deportiert und ermordet wurden.

Mit der Verleihung des Names Place de la Rose Blanche soll an diesem Ort allen Widerstandskämpfern gegen das NS-Regime gedacht werden. Er soll mahnen und aufrufen zu Zivilcourage, auch in der heutigen Zeit.

Platz der Weißen Rose in Neuves-Maisons
Seite an Seite legten Bürger und Ratsmitglieder eine symbolische weiße Rose am Fuße des Denkmals nieder, um der Bewohner beider Länder zu gedenken, die ermordet wurden, „nur weil sie sich nicht unterordneten“.© TM/GK

Ehrengast bei den Einweihungsfeierlichkeiten war Markus Schmorell, der Neffe von Alexander Schmorell, einem der Mitglieder der Weißen Rose, und stellvertretender Vorsitzender der Weiße Rose Stiftung.

Die sehr bewegende Veranstaltung wurde von Schülerinnen und Schülern aus Neuves- Maisons mitgestaltet.

nach oben