Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Warnung: Angebote für Darlehen oder vermeintliche Erbschaft in Frankreich

Achtung, Betrugsgefahr !

Achtung, Betrugsgefahr !, © picture alliance

03.12.2021 - Artikel

Regelmäßig erreichen die deutschen Auslandsvertretungen in Frankreich Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern aus Deutschland, die Betrugsdelikten zum Opfer gefallen sind. Dabei handelt es sich in aller Regel um Fälle des sogenannten Vorauszahlungsbetruges.

In diesen Fällen wird regelmäßig der Person in Deutschland eine größere Geldsumme in Aussicht gestellt (z.B. Darlehen, Erbschaft), wenn zuvor eine Bearbeitungsgebühr, eine Verwaltungsgebühr, Bankgebühren oder Notarkosten an eine Bank in Deutschland oder im Ausland überwiesen werden. Dabei werden den Personen in Deutschland meist Unterlagen in deutscher Sprache vorgelegt, die in Frankreich eher unüblich sind. Bei der genaueren Betrachtung der Unterlagen erkennt man oft schon an den Formulierungen, dass es sich nicht um ein seriöses Angebot handelt.

Hat man erst einmal eine Gebühr überwiesen, kommt in vielen Fällen die Aufforderung, noch eine zweite Gebühr zu begleichen, damit das versprochene Geld nunmehr überwiesen werden kann.

Am Ende aber verschwinden nicht nur die Absender der Angebote, sondern auch die bereits gezahlten Gelder spurlos. Um das bevorstehende Geschäft seriöser wirken zu lassen, werden häufig Namen großer Banken oder praktizierender Notare missbräuchlich verwendet, ohne dass sie tatsächlich in das Geschäft involviert sind.

Die deutschen Auslandsvertretungen in Frankreich warnen daher davor, auf Angebote einzugehen, die ungefragt an Sie herangetragen werden. Unsere Empfehlung lautet:

  • Antworten Sie nicht auf derartige Schreiben und nehmen Sie keinerlei Kontakt auf.
  • Geben Sie unter keinen Umständen persönliche Daten oder Angaben zu Ihrer Bankverbindung weiter.

Haben Sie Zweifel oder sind Sie durch geleistete Zahlungen geschädigt, wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle.

Weitere Hinweise und Informationen finden Sie im Internet z.B. unter Polizei-praevention.de

 

 

nach oben