Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-Französischer Freundschaftspreis

Deutsch-Französischer Freundschaftspreis © CIDAL

Deutsch-Französischer Freundschaftspreis, © CIDAL

Artikel

Der Deutsch-Französische Freundschaftspreis wurde 2008 ins Leben gerufen. Er zeichnet deutsche oder französische Bürger aus allen Bereichen der Gesellschaft aus, die sich für die deutsch-französische Freundschaft stark machen.

Der Deutsch-Französische Freundschaftspreis wurde 2008 ins Leben gerufen. Er zeichnet deutsche oder französische Bürger aus allen Bereichen der Gesellschaft aus, die sich für die deutsch-französische Freundschaft stark machen. Ihre Initiativen haben Modellcharakter: Sie sollen andere Menschen motivieren, sich ihrerseits für die guten Beziehungen zwischen Menschen beider Länder zu engagieren.

Die Preisträger des Deutsch-Französischen Freundschaftspreises werden aus den Vorschlägen der Deutschen Botschaft Paris und der Generalkonsulate in Bordeaux, Lyon, Marseille und Straßburg ausgewählt. Der Preis wird Ihnen durch einen offiziellen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland (der Botschafter oder der jeweilige Generalkonsul) während einer Feierstunde übergeben. Dabei händigt dieser den Preisträgern eine vom Deutschen Botschafter unterschriebene Urkunde sowie eine eigens dafür entworfene Anstecknadel in Form eines Lorbeerblattes und mit den deutsch-französischen Farben aus.

Verwandte Inhalte